Unser Ziel:

Mindestens 1.000 Anteile sollen verkauft werden,

um einen soliden Start für das Genossenschafts-Café zu gewährleisten

  0 Anteile                         250                                   500                                   750                                1000           

                  verkaufte Anteile

                  angestrebte verkaufte Anteile

Stand 02.12.2022

Interessenten:        195

Anteilswünsche:    524

Ehrenamtl. Std.:     208

Teilzeit-Stelle:             4
Minijobs:                     17

Mitarbeit bei der
Realisation des
Projekts:                     27

Artikel aus der Oberbergischen Volkszeitung vom 10.11.2022 - von Michael Kupper

Sie möchten Teil des Projekts werden?

Schreiben Sie uns unter info@cafe-kremer.de was Sie beitragen könnten:
- Anteile erwerben
- in der Planung mit-
  arbeiten
- später im Café mit-
  arbeiten
- Ideen zur Gestaltung
  einbringen
- ....
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Eindrücke von der 1. Info-Veranstaltung am 7. November 2022

Nächste Schritte:

15.12.2022, ab 8 Uhr
(Markt-Tag)
Waffel-Aktion auf der Terrasse vor dem Café
Spenden für das Projekt erbeten

Weiterarbeit des Projekt-Teams in themenspezifischen Arbeitsgruppen

06.12. erstes Beratungsgespräch
mit dem Genossen-schaftsverband

Wir freuen uns sehr über das für uns überwältigende Interesse am Genossenschafts-Projekt!

Über 100 Personen haben diese erste Veranstaltung besucht und sich rege ins Geschehen eingebracht - dafür herzlichen Dank.

Es war ein erfolgreicher Abend, der Mut macht, dass wir unser Projekt gut auf den Weg bekommen :)

  • über 100 Interessierte

  • anschauliche und engagierte Präsentation der Vorstände der Hülsenbuscher Genossenschaft, zu der konstruktive Fragen aus dem Publikum kamen und natürlich beantwortet wurden

  • Vorstellung unserer bisherigen Überlegungen durch Mitglieder des Projekt-Teams

  • auch dazu wieder gute Fragen aus dem Pulikum, die beantwortet werden konnten

  • einige Formulare, die sofort ausgefüllt, andere, die mitgenommen wurden

  • angeregte Gespräche der BesucherInnen nach der Veranstaltung im Foyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

​​

Uns hat dieser Abend darin bestärkt mit viel Energie das Projekt in die Tat umzusetzen. Dafür benötigen wir auch weiterhin Menschen, die die Idee weiterverbreiten (Mund-zu-Mund-Propaganda ist hier sehr hilfreich) - außerdem Menschen, die bereit sind Anteile an der Genossenschaft zu erwerben. Darüber hinaus kann man sich sehr gerne bei uns melden, um Ideen einzubringen, wie das Projekt mit Leben gefüllt werden kann oder um die konkrete Mitarbeit anzubieten (bei der Planung, um ehrenamtlich die Kaffeemaschine zu bedienen, um ehrenamtlich die Einkäufe zu organisieren, um Kuchen zu backen, um zusätzliche Events anzubieten, um dem Steuerberater zuzuarbeiten ...). Die Möglichkeiten der Mitarbeit und Unterstützung sind vielfältig.

Für eine Rückmeldung können Sie gerne eine Mail an info@cafe-kremer.de schicken oder das Kontaktformular hier auf der Webseite benutzen.

In diesem Sinne hoffen wir auf zahlreiche Rückmeldungen, damit wir uns gemeinsam ein Café, einen Ort der Begegnung, erhalten!

Andreas Döhl und Sven Kiebler stellen den Werdegang der Genossenschafts-Kneipe Hülsenbusch vor.

Links daneben Moderatorin Anette Weber von der Projektgruppe Waldbröl.